Der beste Schokokuchen der Welt? Ich weiß, ich lehne mich mit dieser Aussage seehehr weit aus dem Fenster, aber es stimmt. Dies ist der Kuchen, für den ich jede Diät aufgeben würde, für den ich morden würde und für den ich um zehn vor Acht abends in den nächsten Supermarkt renne, um die letzten Zutaten zu kaufen. Dabei ist er sehr einfach gemacht, und er braucht nur eine Schüssel, also ist die Küche ruck zuck sauber! Dieser Kuchen ist vegan und sojafrei!

Zutaten: 

480 ml ungesüßte Mandelmilch
2 TL Apfelessig
300g ungesüßtes Apfelmus
160 ml Kokosöl, geschmolzen
1 Päckchen Vanillezucker / alternativ Vanille Flavour Drops
320 g Weißmehl
260 g Rohrzucker
100 g Kakaopulver, entölt und ungesüßt
2 Tl Backpulver
1 Tl Backnatron
1 Msp Salz

Für das Frosting:

250 g geschmolzene Vegane Butter (Alsan) oder vegane Margarine
300 g Puderzucker
50 g Kakaopulver ungesüßt
20 g geschmolzene vegane Schokolade
20 g geschmolzene Kakaobutter
60 ml Mandelmilch mit Vanille-Geschmack

Vorgang:

1. Ofen auf 180° Celsius (Umluft) vorheizen. Zwei runde Kuchenformen (Durchmesser 18-20 cm) mit etwas Koksöl einfetten und mit Kakaopulver bestäuben.
2. In einer großen Schüssel die Mandelmilch und den Apfelessig vermischen und für ein paar Minuten aktivieren lassen. Dann flüssiges Kokosöl und Apfelmus hinzugeben und mit einem Handmixer so lange mixen, bis es leicht schaumig wird.
3. Dann Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver, Salz, Natron und Backpulver nach und nach hinzugeben und währenddessen gut durchrühren bis keine Klumpen mehr übrig sind und sich ein cremiger Teig ergibt.
4. Den Teig nun gleichmässig auf die zwei Kuchenformen aufteilen. Für 25 bis 30 Minuten backen. (Zahnstocher helfen, um herauszufinden, ob der Kuchen fertig ist). Danach vollständig auskühlen lassen.
5. Während der Kuchen abkühlt, kann das Frosting vorbereitet werden. Dafür in zwei separate Schüsseln je 125 g geschmolzene vegane Butter geben und mit jeweils 30 ml Vanille-Mandelmilch vermischen. In einer Schüssel die geschmolzene Schokolade hinzugeben und das Kakaopulver. In die andere Schüssel für die weiße Schokolade die geschmolzene Kakaobutter hinzugeben. Nun jeweils 150 g Puderzucker in beide Schüsseln geben, und nach und nach verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Für ein festeres Frosting, mehr Puderzucker hinzufügen und für ein flüssigeres Frosting mehr Mandelmilch verwenden.
6. Die zwei Kuchenböden aus den Formen lösen. Für einen tolleren Kontrast habe ich zunächst das weisse Schokoladenfrosting auf den ersten Kuchenboden geben, dann vorsichtig den zweiten Kuchenboden darüber platzieren. Dann den Kuchen vollständig mit dem dunklen Schokoladenfrosting überziehen und mit dem übrig gebliebenen weißen Frosting für ein paar Farbakzente sorgen. Fertig ist der Kuchen. Wer ein flüssigeres Frosting hat, sollte den Kuchen vor dem Anschneiden für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen! Viel Spaß!