Was ist Multi-Level Marketing

Kurzerklärung zu MLM, wenn du nicht weisst was Multi-Level Marketing ist: Es gibt ein Produkt, und du als Verkäufer bekommst eine Provision (von der Herstellerfirma), wenn du das Produkt verkaufst oder weitere Leute anwirbst, die zukünftig auch verkaufen. Du wirbst nicht nur Verkäufer an, sondern schaffst dir damit sogesehen "Mitarbeiter", die für dich arbeiten und in manchen Firmen verdienst du sogar noch an den Leuten, die deine Mitarbeiter anwerben, usw. Kurzum, es ist ein Schneeballsystem: Je mehr Leute du anwirbst, die dann auch Leute anwerben, desto mehr Cash fliesst in deine Tasche.

Klingt super? Total. Wenn du einmal deine festen und zuverlässigen Mitarbeiter angesammelt hast, musst du quasi nicht mehr arbeiten und kannst dich zurücklehnen, während du dir ein super Passiveinkommen anschaffst. Hier ist es, dein 7-Tage Wochenende, dein Traum, dein Maserati. 

Doch wie bei allem, das nach der einfachen Lösung klingt, gibt es auch hier einen Haken. Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herumreden. Kurzum: Meiner Meinung nach gibt es kein Multi-Level Marketing Super-Cashflow Effekt. Es handelt sich dabei um ein Luftschloss, eine Burg aus Seifenblasen, die schnell platzt. Warum erkläre ich hier in Stichpunkten:

- Zuerst das Aller-Offensichtlichste: Die Altersgruppe, die mich anwerben will, auch MLM zu betreiben ist jung, relativ jung. Ich würde sagen, sie sind zwischen 16 und 25. Es gab bei mir bisher erst eine Ausnahme, als mich ein um die 40 Jähriger für ein Produkt anwerben wollte. 95% sind unter 30 Jahre alt. Warum? Weil der Traum endet. Alle über 30 Jährigen haben ihre MLM Karriere bereits an den Nagel gehängt, weil sie verstanden haben, dass das Prinzip MLM nicht läuft, oder haben ein anständiges Business aufgebaut, oder schlicht und ergreifend keine Zeit und keine Nerven dafür.
- Von der Herstellerfirma, die einen auch zum MLM animiert, wird einem ein hohes Einkommen versprochen, wenn man "aktiv", "selbstbewusst" und "zielstrebig" ist. Diese Worte klingen alle super, allerdings sieht die Wahrheit anders aus: Multi-Level Marketing funktioniert nur für die großen, die entweder viele Follower oder Abonnenten (zum Beispiel auf Youtube oder Instagram) haben und deren Dummheit ausnutzen. Der Einstieg ist einfach, man muss nicht studiert haben, sondern nur seine Facebook Freundesliste abarbeiten oder Leute anschreiben, die man gar nicht kennt, und ihnen ein 7 Tage Wochenende voraussagen und hoffen, dass sie auf den Zug aufspringen.
- Und damit komme ich schon zum nächsten Punkt: Wer keine 10 tausend Follower hat, wird früher oder später seine Freunde anschreiben, anrufen und motivieren, mitzumachen. Mir ist auch passiert, dass mich eine Freundin angeschrieben hat und gefragt hat, mit ihr ein ganz tolles Beautyprodukt zu verkaufen. Ganz ehrlich, ich hätte ihr damals fast die Freundschaft gekündigt. Ich finde es frech, wenn man die Dummheit seiner Freunde ausnutzt und hofft, dass sie Zeit und Geld investieren, nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Hier mein Tipp an alle, die noch von MLM überzeugt sind: Bitte seid nicht so dumm und nervt eure Geschwister oder Freunde damit, denn daran können Freundschaften zugrunde gehen.
- Schaut euch die Produkte, die ihr verkauft, genauer an. Meist gibt es in den Firmen Regeln, dass, wenn man MLM betreiben will, man mindestens alle x Wochen/Monate selbst online (natürlich mit Rabattcode) Produkte bestellen muss. So wird ein Grundeinkommen für die Firma geschaffen. Und die Produkte selbst sind meiner Meinung nach nichts besonderes. Ich habe mir bisher alles durchgelesen, was mir angeboten wurde und nichts davon habe ich gebraucht, gekauft oder irgendwann haben wollen. Es waren folgende Produkte dabei: Shampoo, Hautcreme, Makeup, Supplemente, Energydrinks, Essentielle Öle, Rabattkarten und so weiter.
Multi Level Marketing funktioniert nur, weil Leute Dinge kaufen, die sie gar nicht brauchen. Und selbst wenn es sich dabei um ein Bio-Fair-Vegan-Superduper Produkt handelt, gibt es davon wie Sand am Meer im Bioladen, Online, auf Amazon usw. Als mir ein Supplement angeboten wurde, hat der Verkäufer zum Beispiel mit einem Video geworben, in dem ein kenianischer Langstreckenläufer (der natürlich nicht gesponsert ist, hust) erzählt, wie er nach seinen Läufen dank Antioxidantien viel schneller regeneriert. Und der Verkäufer meinte dann zu mir, dass ich das doch auch nehmen soll und er es selbst getestet hat und es super funktioniert und ihm beim Laufen hilft. Nun... Ich muss nicht erwähnen, dass meine Läufe nicht mit denen eines kenianischen Läufers vergleichbar sind.
Die Überzeugungskraft der Verkäufer lässt oft zu Wünschen übrig. Es klingt wie aufgesagt (ich weiss wovon ich spreche, war bisher auf Verkaufsevent von essentiellen Ölen und Energydrinks) und dem Kunden werden ziemlich allgemeine Versprechen gemacht, wie: "Du fühlst dich besser, du bist gesünder und du siehst damit besser aus". Warum fühle ich mich nicht wohl in der Situation, warum ärgert es mich? Ich glaube nicht, dass ein 20 Jähriger mir irgendwas via Facebook, Telefonat oder Treffen verkaufen kann. Und ich glaube, es ist nicht mal seine Schuld, dass er nicht weiß, wie man ein guter Verkäufer ist. Meiner Meinung nach sind wir nur in dem gut, was wir uns selbst geschaffen haben. Und ja, es kostet Arbeit, aber es wird sich lohnen: Setz dich hin und überleg dir, wo deine Stärken sind und was dein Produkt ist, das du entwickeln und verkaufen willst. Und sprich nicht das nach, was man dir in den Mund gelegt hat. Du bist nur eine Marionette von vielen im Multi-Level Marketing System.
- Du wirst nur solange passiv Geld verdienen, solange deine Mitarbeiter wie Bienchen fleißig für dich arbeiten. Doch da erfahrungsgemäß 99,9% mit MLM nach kurzer Zeit aufhören, weil sie aufgeben und nicht den erhofften Erfolg haben, musst du ständig neue Mitarbeiter finden und rekrutieren. Das kostet Zeit und Nerven. Ständig musst du deine Follower, Freunde und Facebook Kontakte anschreiben und ihnen peinlich erzählen, wie sie bald auch einen Maserati fahren können. Du verlierst Hemmungen und der Wahnsinn steigt, bis du irgendwann sogar den Bruder der Exfreundin anschreibst, mit der du in der 8. Klasse mal Händchen gehalten hast. "Hey wie gehts, lange nichts von dir gehört" - mit Nettigkeit versuchst du Kontakte wieder aufleben zu lassen, um sie auszubeuten. Mir wurden Treffen und Telefonate angeboten, mit Leuten, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe, geschweige denn irgend eine Art Kontakt stattfand. Nur wegen dem Geld?

Schau dir das Thema Start-up an. Du kannst auch ohne Geld ein kleines Unternehmen gründen und deine Ideen verwirklichen. Ja, es wird Zeit kosten und Geld. Und Mühe und Schweiß. Und es wird sich hundertmal wahrscheinlicher auszahlen, als MLM. Außer du hast Millionen Follower auf Instagram. Aber auch dann sei vorsichtig, denn du kannst sie genauso schnell verlieren, wie deine Freunde. Lies dir Google Beiträge durch, wie Leute an MLM gescheitert sind, denn ich kann dir keine Erfahrungsberichte bieten. Informiere dich, bevor du naiv ins Geschäft stürzt und dir ein Schloss aus Wolken baust.
Wenn du das Gefühl hast, Multi-Level Marketing ist für dich geschaffen, weil dir die schulische Ausbildung fehlt, dein eigenes Ding aufzuziehen, dann denke kurz nach: Vielleicht lohnt es sich, zurück zur Schule zu gehen, zu Studieren oder einen Beruf zu erlernen, der dich deinem Ziel näher bringt. Selbst wenn du scheiterst, hast du am Ende deinen Abschluss und dein Zertifikat in der Tasche. Gib dich nicht auf, sondern sieh diesen Post als Motivation, DEIN DING durchzuziehen.